Was uns bewegt

Selbsthilfe?

Viele Menschen fühlen sich allein schon von dem Wort „Selbsthilfegruppe“ merkwürdig angemutet. Das sind doch die, die im Stuhlkreis sitzen, in dessen Mittelpunkt diese schicksalhafte chronische Erkrankung steht, die sie alle verbindet. Und bei ihrer Nabelschau sind sie alle immer ganz traurig und gehen deprimiert nach Hause. Und dann auch noch Hörgeschädigte!

Viele hatten vor dem ersten Besuch eines unserer Stammtische die Befürchtung auf solche Menschen zu treffen, die sich zudem noch mit merkwürdigen Gesten und Grimassen untereinander verständigen.

Weit gefehlt! Wie überrascht waren diese Erstbesucher, als sie eine Gruppe von ganz „normalen“ Menschen vorfanden, die sich angeregt miteinander unterhielten. Wir sind nicht chronisch krank. Ja, wir sind taub! Die einen auf beiden Ohren, andere auf nur einem Ohr. Wir sind taub und können trotzdem hören! Dank der CI-Technologie ist es uns möglich, dass wir ganz normale Unterhaltungen führen. An unseren Stammtischen nehmen teil SchülerInnen, AZUBIs, Studierende, Berufstätige aller Berufe bis hin zu RentnerInnen. Ein Querschnitt unserer Bevölkerung also.

Unsere Selbsthilfegruppen sind die Basis unseres Verbandes

Alle Selbsthilfegruppen (SHGn) sind sich selbstständig organisierende Einheiten unter dem Dach des CIV-BaWü, an vielen Orten in Baden-Württemberg können Sie die Veranstaltungen unserer SHGn besuchen.

Selbsthilfe heißt für uns:

Jeder bringt sich mit seinen Kompetenzen ein – zum Nutzen und Wohle aller. So helfen wir uns gegenseitig beim Austausch technischer Tipps und Kniffs. Wir informieren uns über Zubehör und andere Neuheiten, die beim Hören mit dem CI helfen. Soziale Aspekte und Erfahrungen werden ausgetauscht. Die „alten Hasen“ helfen den Neuen bei Unsicherheiten.

Sie als Erstbesucher können neutrale Beratung zur Entscheidung für oder gegen ein CI von uns erwarten und ihre Fragen an Menschen stellen, die in ähnlicher Situation waren oder sind. Sie finden immer einen Ansprechpartner, mit dem Sie Ihre Situation und Ihre Fragen diskutieren können. Wenn Sie sich für ein CI entscheiden sollten, dann stehen Ihnen die Mitglieder der Selbsthilfegruppe mit weiterem Rat zur Seite.

Veranstaltungen und Seminare

Die regelmäßig von den SHGn oder dem CIV-BaWü veranstalteten CI-Treffen und Seminare helfen, Isolation und Ängste abzubauen und mehr Sicherheit für den Alltag zu gewinnen. Hier erhalten Sie Informationen, z.B. zu sozialen Rechten, Reha-Möglichkeiten, technischen Hilfsmitteln usw.

Und natürlich kommt auch das soziale Miteinander nicht zu kurz. Wir organisieren Ausflüge, interessante Führungen und mehr. So sind aus den SHG-Treffen schon Freundschaften entstanden von Menschen, die sich auch außerhalb der SHGn treffen, um gemeinsam Freizeit zu gestalten. Für uns ist es sehr wichtig, dass unsere Mitglieder kontinuierlich und aktiv am Gruppenprozess mitarbeiten, denn Selbsthilfe kann nur gelingen, wenn sich alle mit ihren Fähigkeiten einbringen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns!

 

Newsletter