Wir müssen Abschied nehmen

 

Wir trauern um Udo Barabas, der plötzlich und unerwartet an den Folgen eines Unfalls verstarb. Udo legte die Grundlage für Image und Geist unseres Vereins, und tat dies bis zuletzt mit einer unglaublichen Aktivität, akribisch und vehement. Sein Einsatz für unsere Vereinszeitschrift CIVrund bleibt unvergessen.

Udo hat mit seinem Engagement maßgeblich dazu beigetragen, dass die CI-Selbsthilfe nicht nur in Baden-Württemberg, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus eine Erfolgsgeschichte wurde.

Ohnmächtig und erschüttert, aber auch zutiefst dankbar stehen wir da. Was bleibt, ist die Erinnerung an einen großen Freund, der in uns weiterlebt.

Wir trauern mit seiner Familie. Udo wird uns fehlen.

 

Studie „Spend to Save“

Die tatsächlichen Kosten des Hörverlustes bei Erwachsenen

Die Euro CIU hat eine Studie der Ear Foundation veröffentlicht. Reinhard Zille (BayCIV) fasst die Erkenntnisse zusammen:

Die sozialen und finanziellen Auswirkungen des Hörverlusts im Erwachsenenalter sind wenig erforscht. Hörverlust geht einher mit höherer Arbeitslosigkeit, schlechter Gesundheit, Depression, Demenz und erhöhter Mortalität. Er beeinflusst den Lebensbereich der betroffenen Menschen und deren soziales Umfeld.

(mehr …)

CIV-BaWü gewinnt Selbsthilfepreis der DCIG 2017

Die DCIG vergibt jährlich den Selbsthilfepreis für Projekte der Regionalverbände, die sich durch einen besonderen Charakter auszeichnen. In diesem Jahr hat sich der CIV-BaWü mit dem im April erstmals durchgeführten Seminar für junge Hörgeschädigte beworben.

Auf der Vorstandssitzung der DCIG am vergangenen Wochenende in Kassel wurde das Projekt noch einmal neben anderen Bewerbungen vorgestellt und schließlich über die eingereichten Projekte abgestimmt – und der CIV-BaWü hat die Wahl gewonnen! Damit sind wir zum ersten Mal in unserer Vereinsgeschichte Träger dieses Selbsthilfepreises.

Vielen Dank für diese Auszeichnung!

Der Preis wird voraussichtlich auf der Fachtagung der DCIG in Hamburg im Mai 2018 verliehen (https://dcig.de/informationen/fachtagung-2018)

Auszug aus der Bewerbungspräsentation:

Die Junge Selbsthilfe ist regional in BaWü angekommen und es ist gelungen, junge hörgeschädigte Menschen zu vernetzen, auch diejenigen Teilnehmer, die zuvor keinen oder kaum Kontakt zu anderen Betroffenen hatten.
Der Selbsthilfegedanke wurde im Austausch mit anderen intensiv gelebt: Vielen war die Erkenntnis neu, dass es noch andere mit denselben Probleme gibt und man mit ihnen darüber reden kann. Der unterschiedliche Hör- und Kommunikationsstatus spielte dabei keine Rolle.
Zu erkennen war, dass alle sich in der Gemeinschaft wohl gefühlt haben, was insbesondere durch die gemeinsame Outdoor-Aktion, das Gebärdenlied und das gemeinsame Kochen verstärkt wurde. Für uns Betreuer war es ein tolles Erlebnis zu sehen, wie in kürzester Zeit aus zu Beginn noch unsicheren und zurückhaltenden Menschen fröhliche und kommunikative Menschen werden, die sich in dieser Gemeinschaft wohl fühlen – egal mit welchem Hörstatus und mit welcher Hörbiographie. Das ist genau das, was wir auch auf jeder Blogwerkstatt erleben.
Die Teilnehmer sind heute noch in Kontakt über WhatsApp.

CIV-BaWü e.V.
Team Junge Selbsthilfe

Hier geht es zum Beitrag über das Seminar, weitere Informationen finden Sie auch im CIVrund 54.

Wie wird’s verständlich? – Seminar für junge Erwachsene

Informationen zum Selbsthilfepreis der DCIG:

https://dcig.de/selbsthilfe/selbsthilfepreis

 

 

Was ist ein Audiogramm und wie lese ich es? Teil 1

Nun könnte ich zurückfragen – Tonaudiogramm oder Sprachaudiogramm – was möchten Sie wissen?

Heute beschränke ich mich auf das Tonaudiogramm, umgangssprachlich auch „Hörkurve“ genannt. Korrekterweise nennt man es „Reintonaudiogramm“, da die Töne, die Sie hören, sogenannte „reine Sinustöne“ sind. Sie bestehen nur aus der angesteuerten Frequenz.

(mehr …)

Tipps rund um den Schwerbehindertenausweis

Kennen Sie Ihre Nachteilsausgleiche?

Als CI-Träger haben wir das Recht auf einen Schwerbehindertenausweis (wobei der eingetragene Grad der Schwerbehinderung variieren kann). Wussten Sie eigentlich, welche Nachteilsausgleiche Sie damit einfordern dürfen? Ich habe Ihnen eine Liste zusammengestellt – ohne Anspruch auf Vollständigkeit!

(mehr …)